Hilfsnavigation
Lupe
Volltextsuche
  • KWB Hauptgebäude © KWB Goslar
  • Rettungswagen und Müllsammelfahrzeug © KWB Goslar
  • Hauptgebäude aus der Luft © KWB Goslar
Seiteninhalt
30.03.2020

Abfalltrennung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie wichtiger denn je

Ausnahme nur für Haushalte mit infizierten Personen oder begründeten Verdachtsfällen

Die Bekämpfung des Corona-Virus stellt auch die Abfallentsorger vor besondere Herausforderungen. Darauf weisen die KreisWirtschaftsBetriebe Goslar (KWB) jetzt unter Bezug auf eine Pressemitteilung hin, die zwischen dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und den Ländern abgestimmt wurde.

Da sich mehr Menschen länger als sonst zuhause aufhalten, fällt dort auch insgesamt mehr Abfall an. Damit die Restabfalltonnen nicht überquellen und Hygieneregeln eingehalten werden, sind Abfallvermeidung und die richtige Abfalltrennung wichtiger denn je. Hier kommt es auf alle Bürgerinnen und Bürger an.

Ausnahmen von den allgemein gültigen Regeln gelten nur für Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle in häuslicher Quarantäne leben.

Bisher sind keine Fälle bekannt, bei denen sich Personen durch Berührung von kontaminierten Oberflächen mittels Kontaktinfektion angesteckt haben. Dennoch sollten zum Schutz von beispielsweise Hausmeistern, Nachbarinnen und Nachbarn in Mehrparteienhäusern sowie vor allem auch der Mitarbeiter in der Abfallentsorgung nachfolgende Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  • Neben Restmüll sind auch Verpackungsabfälle - die sonst in den gelben Sack gehören-, Altpapier und Bioabfall über die Restmülltonne zu entsorgen.
  • Spitze und scharfe Gegenstände müssen in bruch- und durchstichsichere Einwegbehältnisse verpackt werden.
  • Abfälle dürfen nicht lose in die Restmülltonne eingeworfen werden. Sie sind vorab immer in stabile, möglichst reißfeste Plastik- oder Müllbeutel einzufüllen. Dieses gilt insbesondere für benutzte Papier-Taschentücher, Einmalhandschuhe, Mundschutz usw.
  • Alle Plastik- oder Müllbeutel müssen gut verschlossen werden. Außerdem ist darauf zu achten, dass die verpackten Abfälle so eingefüllt werden, dass ein Aufreißen der Behältnisse beispielsweise durch Tiere oder auch nur durch das simple Öffnen des Tonnendeckels vermieden wird.

 

Altglas sowie Elektro- und Elektronikabfälle, Batterien und Schadstoffe dürfen nicht in den Hausmüll gegeben werden. Sie sind nach Gesundung und Aufhebung der Quarantäne wie gewohnt getrennt zu entsorgen.

Bankverbindung